Bewegung

Svetlana Oksayan von Stressfrei Spielraum

StressfreiSpielraum

Hast du Interesse am Angebot von STRESSFREI Spielraum? Dann schau doch mal im Mamiversum vorbei!

Mit dem Code MAMIVERSUM erhalten deine Follower 5% Rabatt im Verleih und Onlineshop.

Fit bleiben trotz Baby und Kleinkind

So motivierst du dich zum Sport – 3 schnelle Tipps von Tamara Tuchny

Hiiilfe wo ist meine Motivation?

So motivierst du dich zum Sport
3 schnelle Tipps von Tamara Tuchny

Ich würde ja so gerne, aber ich kann mich einfach nicht motivieren. Kennst du das: Am Montag fange ich an! Ab Montag mache ich täglich Sport! Du nimmst es dir ganz, ganz fest vor.

Und dann ist er da – der Montag! Heute wird gestartet oder?

Hmmm….wäre da nicht die Sache mit der Motivation!

Da nützt es auch nichts sich die Vorteile körperlicher Aktivität bewusst zu machen! Denn: Hand aufs Herz – die wissen wir alle! Doch warum gelingt es uns manchmal einfach nicht in die Gänge zu kommen?

Ja da wäre der liebe Schweinehund! Kennst du ihn!?!

Mit diesen 3 schnellen Tipps schlägst du ihn in die Flucht:

Motivationsqueen
 

Tipp 1: Visualisiere deinen Erfolg

Unter Visualisieren versteht man das Vorstellen von inneren Bildern. Im Leistungssport ist das Visualisieren gang und gäbe. Sicherlich ist dir schon aufgefallen, dass viele Sportler vor einem Wettkampf mit geschlossenen Augen Bewegungsabläufe durchführen – nein, nein die sind nicht „verrückt“ 😊 – sie bereiten sich mittels Visualisierung auf den bevorstehenden Wettkampf vor. Genauso gibt es Sportler, welche sich vorstellen, wie sie auf dem Siegertreppchen stehen oder den perfekten Sprint hinlegen, hier wird also direkt das Zielbild visualisiert.

Warum das Ganze? Durch das alleinige Vorstellen kann in unserem Gehirn eine neue „Wirklichkeit“ entstehen. Im Kopf werden so neue Erfahrungen gemacht, die das Gehirn (bei regelmäßiger Anwendung!) dauerhaft abspeichert. Dabei wird das Gehirn in seiner Struktur gezielt verändert. Natürlich wirkt Visualisierung auch auf unsere Gefühlswelt, Motivation und damit auch auf unser Verhalten.

Doch bevor du überhaupt visualisieren kannst, solltest du zunächst wissen was genau du eigentlich erreichen möchtest!

Tipp 2: Schritt für Schritt!

Überfordere dich nicht! Von 0 auf 100 ist keine gute Idee! Von gar keinen Sport auf täglich, empfehle ich nicht! Dein Pensum an sportlicher Aktivität soll natürlich in deinen Alltag passen und dich nicht zusätzlich stressen. Sport soll dir Energie bringen und nicht rauben. Lieber kleine Ameisenschritte, als gar keine Schritte :).

Tipp 3: Spaß an der Sache

Sehr wichtig! Es gibt unzählige Sportarten! Probiere aus! Suche dir etwas, was dir Spaß macht! Sich durch ein Sportprogramm zu quälen, welches keinen Spaß macht, hilft nicht unbedingt ein gesundes Verhältnis zur Bewegung aufzubauen und ist der Motivationskiller schlechthin.

Damit du auch gleich ins Tun kommst, enthält jeder Tipp eine klitzekleine Aufgabe zur sofortigen Umsetzung. Zusätzlich hast du die Möglichkeit 1 Workoutvideo in Echtzeit aus meinem Mama in Bestform Programm kostenlos zu testen.

Fit bleiben trotz Baby und Kleinkind

Hey! Mein Name ist Tamara.

Ich bin Mama von 2 Töchtern (1 und 3 Jahre).

Ich liebe es Mamas dabei zu unterstützen ihre persönliche Bestform, körperlich und mental, zu erreichen.

Dabei verbinde ich mein Wissen und meine Erfahrungen als Fitness Trainerin mit meinem Wissen und meinen Erfahrungen als Mentaltrainerin = eine unschlagbare Kombination :). Denn die Wissenschaft hat längst bestätigt, dass Erfolg im Kopf beginnt.

Meine Arbeit baut auf wissenschaftlicher Grundlage auf und zielt darauf ab das mentale und körperliche Wohlbefinden zu verbessern. Dabei ist mir besonders wichtig, dass der Weg zum Ziel perfekt in den Alltag einer Mama passt. Familienfreundlichkeit wird bei mir groß geschrieben.

Tamara Tuchny

Wenn du mehr über wissen möchtest, dann besuche doch meine Webseite oder sieh dir mein Angebot im Mamiversum Marktplatz an. 

Ich freu mich auf dich!

Expertenblog

Sport trotz Baby – Barbara Klug

Expertin Barbara Klug - Mamiversum fragt Barbara Klug von fitdankbaby zum Thema Sport und Baby

Sport mit Baby


Mein Name ist Barbara, ich bin Mama von einer Tochter und einem Sohn, die dem Babyalter schon “entwachsen” sind, daher freue ich mich sehr, über viele Babies und Mamis, die ich auf ihrem Weg ein Stück begleiten darf. Gerade in dem ersten Lebensjahr passiert sehr viel, sowohl bei den Babies als auch bei den Mamis.
Seit 5 Jahren gebe ich in Inzersdorf begeistert fitdankbaby® Kurse und biete Rektusdiastaseberatung an , momentan finden diese online statt, das live online Training findet in einer kleinen Gruppe statt und wird genau auf deine Bedürfnisse abgestimmt.
Ich freue mich auf unser gemeinsames Training.


Endlich dein Baby ist da und deine Welt dreht sich viel um die Bedürfnisse des Babys. Der Rücken schmerzt vom vielen Heben oder Stillen. Langsam bekommst du das Bedürfnis wieder etwas für dich und deinen Körper zu
tun. Das ist gut so, allerdings solltest du unbedingt darauf achten, dass das Training auf die Bedürfnisse von
Mamas angepasst ist.

Barbara Klug
Angebote von Barbara im Mamiversum

Sport mit Baby - Warum ist Fitnesstraining sinnvoll?


 unterstützt die Rückbildung
 beugt Beschwerden vor
 macht zufrieden und glücklich
 stärkt das Selbstbewusstsein
 gibt mehr Kraft für den Alltag
 ist ein guter Ausgleich
 trainiert eine starke Körpermitte
 gleicht muskuläre Dysbalancen aus

Worauf muss ich beim postnatalen Training achten?

Durch die Hormone Relaxin und Östrogen wurden bereits in der Schwangerschaft der Bandapparat und das
Bindegewebe aufgelockert. Der Beckenboden und die Bauchmuskulatur wurden stark beansprucht, eventuell ist
auch eine Rektusdiastase (Auseinanderstehen des geraden Bauchmuskels im Bereich der Linea Alba, Spaltbreite
mehr als 2 cm) entstanden. Mit dem richtigen Training kann ich den Rückbildungsprozess unterstützen, mit dem
falschen Training verlangsamen. Um effektiv zu trainieren ist es wichtig die Körpermitte korrekt zu aktivieren.
Wie aktiviere ich meine Körpermitte korrekt?

Wie aktiviere ich meine Körpermitte korrekt?

1. Atme tief in den Bauch, mit der Einatmung wird er groß und mit der Ausatmung klein
2. Verlängere die Ausatmung, ziehe den Bauchnabel nach innen, atme ruhig weiter in Brust und Flanken,
die Rippen bewegen sich aufeinander zu
3. Mit der nächsten Ausatmung verschließe gedanklich alle Körperöffnungen und aktiviere deinen
Beckenboden
4. Ziehe deinen Bauchnabel zur Wirbelsäule und versuche ihn noch etwas weiter nach oben zu den Rippen
zu ziehen, stell dir vor du schließt deine Rippenbögen
5. Wenn alles gut klappt, versuche ein Bein abzuheben und die Spannung zu halten
Diese Grundspannung ist die Voraussetzung für jede Fitnessübung.

Nun fragst du dich bestimmt wie kann ich mein Baby ins Fitnesstraining integrieren?

Dafür bietet sich der Besuch eines fitdankbaby® Kurses an, da du dich nicht zwischen deinem Baby und Sport
entscheiden musst, du nimmst dein Baby einfach mit zum Kurs, brauchst keinen Babysitter und bist unabhängig.
Wir erlernen funktionelle Übungen, die dir deinen Mamaalltag erleichtern, dein Baby ist dein Motivator, ihr habt
gemeinsam Spaß an der Bewegung. Im Kurs wechseln wir zwischen Mama- und Babyfitness ab, durch Spiele,
Lieder und Reime fördern wir die physische und kognitive Entwicklung des Kindes. Es wird in einer sehr
angenehmen Atmosphäre trainiert, die Mamas können sich austauschen und es haben sich schon viele tolle
Freundschaften entwickelt. .

Danke für die Einblicke – liebe Barbara!

Mehr von Barbara Klug im Sport mit Baby.

Carina Charvat

Bewegungsexpertin Carina Charvat

1. Stell dich bitte kurz vor, indem du dein Lieblingsessen, dein Lieblingsreiseziel und deinen Lieblingsnamen nennst.

  1. Ich bin Carina, Mama einer kleinen Tochter und Teilzeit-Mama von 3 weiteren Kindern. Ich lege großen Wert auf Nachhaltigkeit, biologische Lebensmittel und koche viel und gerne. Ich liebe vegetarische Küche wie z.B. Ofengemüse mit Kürbis, Fenchel, Zucchini und vielen frischen Kräutern jetzt im Herbst. 
  2.  Ich bin sehr gerne am Meer, aber auch in der Natur zum Wandern. 

  3. Mein Lieblingsname ist Hanna.

2. Welches Kinderbuch würdest du auch Mamas wärmstens empfehlen?

Ich groß – du klein von Lilli L’ Arronge. 

3. Wie kannst du Mamas unterstützen?

Ich tausche mich gerne mit anderen Mamas aus, gemeinsam ist vieles leichter und jede hat andere wertvolle Tipps und Erfahrungen. Professionelle Unterstützung finden Mamas bei mir wenn es um Bewegung, Ernährung und Fasten geht. Die Schwerpunkte meiner Arbeit unter dem Motto „Bewegung mit Freude“ sind ein schmerzfreier Rücken, eine starke Körpermitte und ein gesunder Beckenboden. Ich halte Kurse und Workshops in meinem Studio und Online sowie Einzeltrainings, bei denen ich gezielt auf individuelle Bedürfnisse eingehen kann. Als ärztlich geprüfte Fastenleiterin biete ich auch Fasten- & Detoxwochen an – neuerdings auch speziell für zu Hause mit Online-Begleitung, nachdem viele Mamas nicht einfach eine Woche alleine wegfahren können.

4. Bei welchem Thema benötigst du manchmal ebenso Unterstützung?

Alles unter einen Hut zu bekommen und Unterstützung bei der Umsetzung meiner vielen Ideen 😀 Ansonsten bei IT-Technik, Texten, Fotos, Videos

5. Was möchtest du einer Schwangeren oder einer Mutter als Rat mitgeben?

Nimm dir bereits in der Schwangerschaft viel Zeit für dich und dein Baby, stell die Entspannung in den Vordergrund und achte auf gesunde Ernährung und sanfte Bewegung. Genieße diese einzigartige Zeit des Heranwachsen deines Kindes in deinem Bauch, genauso wie die ersten Lebensmonate und -jahre, denn sie werden so schnell groß!

Danke für die Einblicke – liebe Carina!

Mehr von Carina Charvat im Mamiversum und bei der Aktionswoche “Entspannte Mom”

Translate »