Achtsamer wohnen

W-wie Wohlfühlzuhause

W- wie WohLfühlzuhause

Kommst du gerne nach Hause oder anders gefragt, würdest du gerne nach Hause kommen?

Früher bin ich ungerne nach einem Wochenendworkshop nach Hause gekommen, da ich wusste, wenn ich die Tür öffne, erblicke ich das Chaos. 

Ich fühlte eine Enge im Hals, während ich den Schlüssel ins Schlüsselloch steckte und den Schlüssel dann umdrehte. Oft wurde meine Vorahnung bereits, im Eingangsbereich bestätigt. Herumfliegende Schuhe, nicht aufgehängte Taschen und allerhand sonstiger Kram, der vor meiner Abreise noch nicht dagewesen waren, sichtete mein Auge.

 

Sollte dich umdrehen und direkt wieder gehen?

 

Oft war meine Stimmung auf einen Schlag verändert und der Begrüßung folgten negative Bemerkungen meinerseits.

Die Küche und die übrigen Räume warteten bereits auf mich. 

Kannst du mich mal bitte sauber machen, und die unnötigen Dinge von mir entfernen, schrie die Küche mich an oder rief es aus dem Kinderzimmer.

Heute mache ich es eher so

Heute denke ich anders, verfalle nicht in das Angriffsmuster, sondern bin gechillter. Wenn die anderen Familienmitglieder, diesen Zustand zwei Tage so ausgehalten haben, dann sollte ich jetzt auch nicht sofort ins Tun kommen. 

Natürlich entspricht dieser Zustand, nicht meinem Wohlfühlzuhause, aber andererseits wurde Rom auch nicht an einem Tag gebaut, also reicht es, wenn ich erstmal ankomme und mir dann überlege, was ich wann ändern möchte und achte auf meine Prioritäten. Ehrlicherweise nicht immer, aber immer öfter. 

 

 

Ich habe gelernt - mein Wohlfühlzuhause beginnt mit meinem Kopf, meinem Mindset.

Kleine Änderungen im Denken haben eine riesige Wirkung.

Um mich in meinem Zuhause wohlzufühlen, ist es wichtig, meine Bedürfnisse zu kennen und achtsam damit umzugehen. Auch meine eigenen Ressourcen spielen eine wichtige Rolle. Ich möchte nicht im Hamsterrad bis zur Erschöpfung laufen, sondern auch mal entspannen.

Mein Denk-Anstoss für DICH

  • Mach die Kinder & den Partner nicht zum Sündenbock – versuch zu überlegen, was du verändern kannst, damit es für dich passt!
  • Mithilfe eines 5-Minuten Runs kannst ich schnell, wieder einen IST-Zustand herstellen, der mich nicht mehr triggert – probiere es mal damit aus!
  • Schaffe in deinem Zuhause – Ruheinseln – Kraftplätze, die dir Energie zurückgeben. 

Laut Fengshui haben Menschen eine förderliche Himmelsrichtungen, die ihnen gut tut. Die passende Richtung wird mithilfe der KUA-Zahl angegeben. 

  • Beobachte mal, wo du dich instinktiv gerne hinsetzt und Energie sammelst. 

Ich durfte auch feststellen, dass es Räume gibt, in denen Unordnung für mich in Ordnung ist. Mein Büro zum Beispiel – hier herrscht das Chaos, aber wenn ich den Blick hebe, schaue ich auf meinen Kraftplatz und werde fokussiert. 

Auch in den Kinderzimmern darf es ruhig tageweise sehr unordentlich sein – diese Baustelle habe ich an meine Kinder abgegeben.

Beobachte dich und deine Reaktion auf Unordnung und Chaos – vielleicht hast du auch unterschiedliche Prioritäten und arbeite bevorzugt dort, wo es dir wichtig ist. 

 

Mein Denk-Anstoss für DICH

Wohlfühlraum

Wie sieht dein ideales Zuhause aus" Reflektiere, was du dort benötigst, gerne ansiehst oder gerne tust?

 

1. Welchen Ort in deiner Wohnung / deinem Haus magst du am liebsten? Warum?

2. Welcher Raum in deinem Haus, gefällt dir überhaupt nicht? Löste Stress aus. Weißt du bereits warum?

3. Wie sieht deine ideale Inneneinrichtung aus? Welchen Stil magst du besonders und warum!

4. Wie möchtest du deine Zeit in deinem Hause verbringen. 

 

Mein kostenfreies Angebot an Dich!

Möchtest du dein Zuhause zu deinem Wohlfühlzuhause machen, dann unterstütze ich Dich gerne dabei!

Wie geht es?

Ich freue mich dir zwischen dem 7. und 10. November Inputs zu liefern und dich deinem Wohlfühlzuhause näher zu bringen.

So läuft es ab.

Die Wohlfühlzuhause-Challenge findet von Montag, 7. November bis Donnerstag, den 10. November statt.
Jeweils morgens gibt es eine Tagesaufgabe inkl. Worksheet für dich. Diese flattert jeden Morgen in dein Postfach.

Am Donnerstag, den 10.Nov. um 11 Uhr treffen wir uns dann zum Tu-Was-Workshop in der privaten Instagram-Gruppe. Sei unbedingt live dabei, denn das hilft dir bei der Umsetzung!


 

 

Möchtest du mehr? Dann meld dich direkt an!

Befreie Dich
in 24-Tagen Schritt für Schritt loslassen.

Befreie dich

Befreie dich von äußerem und inneren Ballast. Du lernst loszulassen. Motiviert durch die Kraft der Gruppe.

1:1 Wir misten gemeinsam aus

1x1

Nur du und ich. Schon nach einem Tag erkennst du dein Zuhause kaum wieder und fühlst dich rundum befreit. Lass uns gemeinsam anpacken.

1:1 Sortier Dich
Ganzheitlich von deinem Ballast befreien und Fokus finden

Ganzheitliche Veränderung

 6 Trainings für deine Transformation. Weniger Überforderung, mehr Fokus fürs Wesentliche. Auf allen Ebenen loslassen, Klarheit und Routinen finden und dich in deinem Leben zufrieden fühlen.  

Mehr im Blog

Foto von Hanna Lind

B- wie Babyblues

Bist du gerade Mama geworden und bist mitten in der Babyblase? Die Geburt eures Babys...

Mehr